EIN PRAKTISCHES DESIGN TOOL

Die Wahl der richtigen Farbkombination ist notwendig, um beim Farbdesign die gewünschten Effekte zu erzielen. Natürlich gibt es keine festgelegten Regeln darüber, was richtig oder falsch bzw. schön oder hässlich ist, aber dennoch gibt es bei der Farbplanung einige Orientierungshilfen.

Bei der Betrachtung des NCS Farbraums findet man eine Reihe von Eigenschaften, die leicht als ähnliche Bunttöne, Nuancen, ähnlicher Schwarz- oder Weißanteil und ähnliche Buntheit erkannt werden können. Man kann leicht untersuchen, wie sich diese Ähnlichkeiten zwischen den Farben auf die Qualität einer Farbkomposition auswirken. Diese visuellen Farbattribute sind im Farbdesignprozess zu wichtigen Werkzeugen geworden.

Die schwedischen Forschungsarbeiten von Hård/Sivik (1989) ergaben, dass Farbkompositionen mit einer oder mehreren dieser Ähnlichkeiten mehr geschätzt werden (und harmonischer wirken) als andere. Mit einem visuellen Farbsystem wie dem NCS können Sie diese harmonischen Farbkombinationen schnell finden und somit Ordnung in die unbegrenzte Zahl der möglichen Farbkombinationen bringen.

BUNTTON

Farben mit dem gleichen Buntton gehören zur gleichen Farbfamilie. Farben mit dem gleichen Buntton befinden sich im Farbkreis an derselben Stelle, zum Beispiel alle Nuancen von R80B. Alle diese Farben befinden sind im selben Farbdreieck auf derselben Seite im NCS Atlas. Eine weitverbreitete Methode, um Farben in Innenräumen zu kombinieren.

BUNTTON R80B

Hier anhand von drei verschiedenen Nuancen (Farben) illustriert:

S 1510-R80B
S 4020-R80B
S 3060-R80B

1-R80B

NUANCE

Farbmuster mit der gleichen Nuance finden sich unabhängig vom Buntton an derselben Stelle des Farbdreiecks auf verschiedenen Seiten des NCS Atlasses. Sehr nützlich bei der Auswahl von Farben für eine Farbpalette oder im Innendesign.

NUANCE 3020

Hier anhand von drei verschiedenen Bunttönen (Farben) der gleichen Nuance 3020 illustriert.

2-same nuance

BUNTHEIT (INTENSITÄT)

Farbmuster mit der gleichen Buntheit finden sich auf einer geraden Linie parallel zur Grauskala von Weiß (W) nach Schwarz (S) wieder. Je geringer die Intensität der Farbe, desto näher befindet sie sich an der vertikalen Grauskala. Nützlich im Innendesign und für die Komposition von Mustern.

BUNTHEIT XX05

Hier anhand von drei verschiedenen Farben mit der gleichen Buntheit 05 illustriert:

4-same chroma

SCHWARZANTEIL

Farbmuster mit dem gleichen Schwarzanteil finden sich auf einer geraden Linie parallel zur Skala W-C zwischen Weiß (W) und der maximalen Buntheit (C) wieder. Je geringer der Schwarzanteil der Farbe, desto näher befindet sie sich an dieser Skala. Ebenfalls sehr hilfreich im Innendesign.

SCHWARZANTEIL 30XX

Hier anhand von drei verschiedenen Farben mit dem gleichen Schwarzanteil 30 illustriert.

 

3-same blackness

WEISSANTEIL

Farbmuster mit dem gleichen Weißanteil finden sich auf einer geraden Linie parallel zur Skala zwischen Schwarz (S) und der maximalen Buntheit (C) wieder. Je geringer der Weißanteil dieser Farbe, desto näher befindet sie sich an der S-C-Skala. Sehr hilfreich für die Komposition von Mustern.

WEISSANTEIL 60

Hier anhand von drei verschiedenen Farben mit dem gleichen Weißanteil 60 illustriert: S 3010-G90Y, S 2020-B30G und 1030-R80B. Der Weißanteil ist der Rest bis zu 100 in der Nuancen-Darstellung. Der Weißanteil in der Nuance 3010: 30 + 10 ist 40, der Rest bis zu Hundert beträgt 60, also ist der Weißanteil 60.

5-same white